25% Reduzierung auf Ihrem ersten Auftrag! Promocode: WELKOM
Ihr Casual Photobuch A5 Format, 20 Seiten für 1 Euro! Promocode: 1EURO (Angebot gültig für alle Neukunden, zuzüglich Portokosten).

Um ein Foto zuzuschneiden, doppelklicken Sie auf das Foto und wählen Sie die Registerkarte „Zuschneiden“ aus. Die Option „Proportionen beibehalten“ ist standardmäßig aktiviert, gegebenenfalls müssen Sie das Häkchen entfernen. Das Dropdown-Menü „Zuschneiden“ bietet fünf Optionen: Viereck (Standard), abgerundete Ecken, rund, oval und freie Form. Über die Schaltfläche „Spiegelbild“ können Sie Ihr Foto spiegelverkehrt darstellen. Über die Schaltfläche „Links drehen“ können Sie das Foto drehen.

Im unteren Bereich des Fensters „Zuschneiden“ befindet sich eine Anzeige, über die sich die Bildqualität ablesen lässt: grün = gut / gelb = mittel / rot = schlecht. Für eine optimale Druckqualität wird ausdrücklich empfohlen, nur Fotos zu importieren, bei denen die Anzeige auf GRÜN steht.

Alben, Kalender und Karten werden mit 600 dpi gedruckt.

Die Fotodateien werden über das standardisierte Kompressionsverfahren JPEG komprimiert. Bei der Komprimierung entstehen Verluste, die unter Umständen irreversibel sind. Das JPEG-Format ermöglicht eine hohe Komprimierungsrate von 60 bis 80 bei guter Bildqualität.

Die Bildkomprimierung hat den Zweck, die Datenwiederholung in einer Bilddatei zu reduzieren, um sie ohne großen Speicherbedarf speichern oder schnell versenden zu können. Nicht verlustfreie Komprimierungsverfahren sind besonders geeignet für normale Bilder wie z. B. Fotos in Anwendungen, bei denen geringfügige (manchmal nicht wahrnehmbare) Verluste bei der Bildqualität akzeptabel sind, um eine wesentliche Verringerung der Binärdatenrate zu erreichen.

Im Standard-Modus werden die Bilddateien auf 85 dpi und eine JPEG-Qualität von 89 komprimiert. Im Experten-Modus werden die Bilddateien auf eine Größe von 150 dpi und eine JPEG-Qualität von 95 komprimiert.

Die Auflösung eines Digitalfotos wird in dpi (dots per inch) angegeben. Ein Digitalfoto setzt sich aus Bildpunkten oder Pixel zusammen. Die Größe eines Pixels ist nicht genau definiert. Um die Größe eines Pixels darstellen zu können, muss man die für die Darstellung dieses Pixels verwendete Auflösung kennen. Die Auflösung definiert die Anzahl an Pixel pro Längeneinheit (Zentimeter oder Zoll).

Dies hängt von der Größe des Rahmens ab, in dem das Foto positioniert wird. Ein sehr kleines Foto kann in einen sehr kleinen Rahmen passen. Ein häufiger Irrtum bezüglich der Auflösung ist, dass der Editor nicht von der Auflösung abhängig ist, mit der wir die Fotos drucken.

Die meisten mit einer Digitalkamera aufgenommenen Fotos (auch im hohen Auflösungsmodus) haben nur eine Auflösung von 72 dpi. Da wir die Fotos neu dimensionieren und komprimieren, um sie in den vorstehend genannten Auflösungen zu drucken, ist die Auflösung der Bilddatei nicht von Bedeutung.

Die Größe von mit einer Digitalkamera aufgenommenen Fotos wird in Megapixel angegeben. Eine 3 Megapixel-Kamera (der aktuelle Standard bei neuen Digitalfotokameras liegt bei 7 Megapixel) erzeugt im hohen Auflösungsmodus Fotos, mit denen für jedes der von uns angebotenen Produkte selbst im Standard-Modus unserer Software problemlos eine volle Druckseite ausgefüllt werden kann.

Ist die Fotoauflösung zu niedrig, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte über unser Kontaktformular an uns und schicken Sie uns gegebenenfalls Screenshots.